rezension: the distance between us

TheDistanceBetweenUsTitel: The Distance Between Us
Teil einer Series: Ja!!!
Autor: Kasie West
Verlag: HarperTeen
Meine Meinung: Ich werde nie wieder über dieses Buch hinwegkommen!!!
Kurz und knapp: Ein supertolles Buch mit supertollen Charakteren (ehrlich, sie sind total liebenswert!!)

Seventeen-year-old Caymen Meyers studies the rich like her own personal science experiment, and after years of observation she’s pretty sure they’re only good for one thing—spending money on useless stuff, like the porcelain dolls in her mother’s shop.So when Xander Spence walks into the store to pick up a doll for his grandmother, it only takes one glance for Caymen to figure out he’s oozing rich. Despite his charming ways and that he’s one of the first people who actually gets her, she’s smart enough to know his interest won’t last. Because if there’s one thing she’s learned from her mother’s warnings, it’s that the rich have a short attention span. But Xander keeps coming around, despite her best efforts to scare him off. And much to her dismay, she’s beginning to enjoy his company.She knows her mom can’t find out—she wouldn’t approve. She’d much rather Caymen hang out with the local rocker who hasn’t been raised by money. But just when Xander’s attention and loyalty are about to convince Caymen that being rich isn’t a character flaw, she finds out that money is a much bigger part of their relationship than she’d ever realized. And that Xander’s not the only one she should’ve been worried about.

Schonmal ganz am Anfang: Ich habe echt Angst, dass ich die “Großartigkeit” des Buches nicht gut genug in Worten ausdrücken werden kann!! Also. Normalerweise lese ich nicht so gerne normale Contemporary/ “Real-Life Bücher”. Ich denke, dass viele Geschichten in diesem Genre einfach untergehen, weil die Handlung z.B. nur dahinplätschert, oder weil die Geschichten nur von der Liebe handeln, welche zwar unterhaltend sind, nach dem Zuschlagen des Buches aber sowieso wieder vergessen sind.

The Distance Between Us allerdings hat mir genau das Gegenteil bewiesen und ist bereits jetzt einer meiner Lieblingsbücher von 2013! Nochmal: Worte können einfach nicht beschreiben, wie toll dieses Buch ist. Die Charaktere im Buch muss man einfach ins Herz schließen! Zuerst einmal haben wir Caymen: Ihr Vater verließ ihre Mutter als diese schwanger war; sie eröffnete ein Porzellanpuppengeschäft, wo Caymen auch regelmäßig aushilft. Da das Geschäft läuft aber eher schlecht als recht läuft, führen sie ein bescheidenes Leben. Oh, und Caymen hat eine Abneigung gegenüber reiche Leute.  Aber was für einen starken Charakter sie dennoch hat! Einerseits ist sie das fleißige Mädchen, von welcher ihre Mutter erwartet, dass sie später das den Laden übernehmen soll. Auf der anderen Seite aber kämpft sie mit ihren eigenen Träumen und will z.B. einfach weg aufs College zu gehen. Es war interessant zu sehen, wie sie versucht, ihre “wahre Bestimmung” z.B, während einer der “Karrieretagen”, die sie regelmäßig mit Xander unternimmt, herauszufinden. Was jetzt total dramatisch klingt, wird durch Caymens erfrischende trockene Art ausgeglichen, aus deren Sicht geschrieben wird. Überhaupt konnte das Buch nicht aus einer besseren Sicht geschrieben worden sein! Caymen ist die sarkastische Protagonistin die ich je gekannt habe, sodass ich öfters unwillkürlich auflachen musste, während ich die Unterhaltungen zwischen Xander und Caymen gelesen habe. Sie waren wirklich umwerfend lustig!! Hier ist ein Beispiel:

So, Caymen…”
“So, Xander…”
“Like the isalnds.”
“What?”
“Your name. Caymen. Like the Cayman Islands. Is that your mom’s favorite place to visit or something?”
“No, it’s her third favorite place. I have an older brother named Paris and an older sister named Sydney.” (…)
“Really?”
“No.”

Kapitel 8 (S. 40-41 (ePub-Version)) 

Dann ist da natürlich Xander. Oh, Xander! Er hat nicht nur dieses Selbstbewusstsein, das “nur Geld kaufen kann” und ein äußerst arrogantes Verhalten, nein, er ist auch gutaussehend und richtig charmant; sprich die Art von Personen, von denen sich Caymen geschworen hat, fernzubleiben. Je mehr die Geschichte aber voranschreitet, desto mehr erfährt man von Xanders verletzlichen Seite, da das Leben in einer reichen Familie auch seinen Preis hat. Aus dem scheinbar oberflächlichen und ignoranten Hotelerben wird eine liebenswerte Person mit eigenen Ecken und Kanten, welcher, genauso wie Caymen, dem Buch, das dem Anschein nach ein klischeehaftes Rückgrat hat, widerspricht. Die Chemie zwischen den beiden Hauptpersonen stimmte einfach. Besonders  die Abschnitte, wo Xander versuchte, mit seiner unwiderstehlichen Art Caymen zu “umwerben”, fand ich höchst amüsant

The Distance Between Us gelingt es, aus seinem Genre hervorzustechen, da die Handlung durchgehend authentisch bleibt. Es überzeugt nicht mit klischeehafte “Liebe auf dem ersten Blick” sondern mit starken Charakteren sowie Themen, wie wahre Freundschaft und realistische Probleme. Ich z.B. konnte den Druck, der sowohl auf Caymen als auch auf Xander lastet und von deren Familien ausgeübt wird, total nachvollziehen. Ja, das Buch hört sich wie ein modernes Märchen. Aber selten konnte ich mich so gut mit einer Person aka Caymen identifizieren, weswegen das Buch immer noch realistisch für mich scheint.

Was mir auch gefallen hat, waren die Nebencharaktere, nämlich Caymens beste Freundin Skye z.B., oder ihre Mutter. Sie waren nicht “nebensächlich”, sondern Charaktere für sich, die durch ihre Art und Verhältnis zu Caymen überzeugen können.

Und zum Schluss, das Ende. Ohmeingott! Ich habe es sowas von nicht kommen gesehen. Es war total unerwartet und ich musste zurückblättern, um sicherzustellen, dass ich nichts verpasst habe.

Alles in allem ist das Buch keine einfache Liebesgeschichte. Es ist eine Geschichte über Familie, Freundschaft, sowie Entscheidungen, die getroffen werden müssen. Einer der Bücherhighlights im Sommer 2013!

5CC

Advertisements

speak your mind!

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s